LBL Ardennen Classics 2013

Onni hatte mich schon Anfang 2013 überredet bei dieser Veranstaltung im August teilzunehmen. Mit ein paar Leuten aus England hatte er schon was ausgemacht. Wie es dann oft so kommt musste er leider absagen so dass ich gut 3 Wochen vor dem Start alleine dastand. Eigentlich kein Problem, aber der Startplatz war schon bezahlt und verfallen sollte man ihn ja nicht unbedingt lassen. So kam der Zufall in Gestalt von Burghild in Spiel. Sie hatte ein Mitfahrerin für mich. Jung, ausdauernd und stark am Berg :-) So die Aussage von Ihr. Steffi ihr Name.

Wir hatten uns dann rein per Mail abgesprochen und uns für halb 5 morgens in Hilden verabredet. Ein bisschen Ungewissheit war schon dabei. Kann ja sein das man sich so gar nicht versteht auch wenn es nur ums Radfahren geht. Aber meine Sorge war unbegründet.

Die Parkplatzsuche war eine kleine Herausforderung. Start und auch Ziel befand sich am Hotel Alliance ca. 5min entfernt. Dort verspätet angekommen holten wir unsere Startunterlagen und ich versuchte Jessy aus England telefonisch zu erreichen. Leider ohne Erfolg. So startete ich allein mit Steffi. Von Anfang an harmonierten wir recht gut zusammen. Bergauf hatten wir in etwa das gleiche Tempo und auf den Geraden gab ich den Windschattenspender. Nach etwa 20km holten wir auch unsere gesuchten Engländer ein was wirklich Zufall war.  Da war das Hallo dann natürlich doch recht groß.

Langsam kamen die Abschnitte die dieses Rennen so berühmt machen Cote de Wanne, aux Roche Faucons, Stockeu und natürlich die Redoute. Alles wurde von uns mit Bravour bewältigt und am Nachmittag erreichten wir Lüttich und unser Ziel. Nachdem wir noch verzweifelt eine knappe Stunde noch unser Auto suchten konnten wir uns im Hotel noch Duschen und feierten diesen Tag mit Pizza beim Italiener. Müde kam ich nach Mitternacht dann wieder in Düsseldorf an.

Posted in Ausfahrten.

Schreibe einen Kommentar